SGKF - Schweizerische Gesellschaft der Kopflaus Fachleute

Häufige Fragen

 

Wer kann sich mit Kopfläusen anstecken?

Jeder kann betroffen sein. Kopfläuse sind seit jeher in Europa heimisch. Sie übertragen keine Krankheiten, verbreiten sich aber von Mensch zu Mensch leicht weiter. Körperhygiene spielt dabei keine Rolle - jeder kann Kopfläuse bekommen und niemand muss sich dafür schämen.

 

Können Kopfläuse springen oder fliegen?

Fliegen oder springen können sie nicht. Es kann jedoch leicht geschehen, dass Kopfläuse von einem Kopf zum anderen wandern.

 

Wer ist in den Schulen für Kopfläuse zuständig?

Dies ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich, mögliche Verantwortliche: Schule, Gemeinde, Erziehungsdirektion, Schularzt, Gesundheitsamt,...

 

Wer ist verantwortlich für die Kopflaus-Behandlung?

Die Eltern sind für die Durchführung der Behandlung und die Information der Klassenlehrperson verantwortlich.

 

Was muss alles gewaschen werden bei Kopflausbefall?

Die Ansteckungsgefahr über Gegenstände wie Bettwäsche und Ähnliches, ist aus wissenschaftlicher Sicht sehr unwahrscheinlich, und deshalb ist es nicht notwendig diese zu waschen. Entscheidend ist das persönliche Sauberkeitsempfinden!

 

Schwimmbadbesuch: Können Kopfläuse bei Schwimmbadbesuch übertragen werden?

Nein!

 

Sind Kopfläuse resistent gegen Läusemittel?

In der Schweiz gibt es noch keine belastbare Untersuchungen auf die Häufigkeit von Resistenzen auf chemische Pedikulozide.

Wenn bei korrekter Anwendung eines chemischen Pedikulozids keine Wirkung erzielt wird, ist der Wechsel auf ein wirksames physikalisches Pedikulozid indiziert.

Resistenzen auf physikalische Pedikulozide sind aufgrund ihres Wirkungsmechanismus grundsätzlich nicht möglich.

 

Quelle: lausinfo.ch von Christina Ruob

Weitere Infos sind unter Kopflausinfo/Behandlung/ zu finden.